Das Eigene im Fremden – Einblicke in die Sammlung Detlev Blenk

Museum Bensheim (Marktplatz 13, 64625 Bensheim)

Bild: Ruprecht von Kaufmann, Die Resignierten, Öl auf Linoleum auf Holz, 2020 Foto: ©Courtesy Galerie Thomas Fuchs

Erstmals wird im Museum Bensheim eine private Kunstsammlung zum Thema einer Sonderausstellung: „Das Eigene im Fremden“ erlaubt Einblicke in die Sammlung Detlev Blenk und eröffnet eine persönliche Sichtweise auf das Sammeln zeitgenössischer Kunst. Der Fokus auf wenige Sammlungsthemen war der ursprüngliche Versuch Blenks, das Auge konzentrierter zu schulen. Daraus entstanden ist ein biografisches Sammlungskonzept, das Kunstwerke und Leben des Sammlers feinfühlig und symbiotisch zum Ausdruck bringt. Gezeigt wird eine konzentrierte Auswahl an Werken, unter anderem von Ruprecht von Kaufmann, Carina Linge, Gary Schlingheider und Andi Fischer.

Bild: Ruprecht von Kaufmann, Die Resignierten, Öl auf Linoleum auf Holz, 2020 Foto: ©Courtesy Galerie Thomas Fuchs

 

 

Vernissage

Zur Eröffnung der Sonderausstellung am Freitag, den 28. Januar 2022 um 19.00 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Begrüßung
Christine Klein
Bürgermeisterin Bensheim

Einführung
Kristian Jarmuschek
Vorsitzender Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V.

Die Vernissage findet nach derzeitigem Stand als 2G+-Veranstaltungen (für Geimpfte/Genesene mit tagesaktuellem Test) statt. Die jeweils aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen, die für die Veranstaltungen gelten, finden Sie hier. Dort werden wir Sie auch auf dem Laufenden halten, sollte es zu coronabedingten Anpassungen im Programm kommen. Änderungen des Programms sind vorbehalten.

Einladung zum Download

EINLADUNG_BLENK.pdf (125,2 KiB)

Zurück